wordle_declaration_land use+soil protection_complete

Impuls4Action will Maßnahmen zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung anstoßen, indem es geeignete Instrumente bereitstellt, das Bewusstsein schärft und neue Modelle für einen nachhaltigen Bodenschutz in den Alpen findet. Der Klimawandel erhöht den Bedarf an integrativen Aktivitäten und maßgeschneiderten Instrumenten für den Bodenschutz und die Entwicklung von grünen Infrastrukturen.

Das Projekt befasst sich mit 3 Themen:

1. Wasserwirtschaft in alpinen Böden

2. Innenentwicklung

3. Moorschutz

welche alle Auswirkungen auf die alpinen Böden haben.

Das Projekt zielt darauf ab, diesbezügliche Daten, beste Beispiele, Experten, Methoden und Vorlagen in einer Online-Toolbox den Interessierten und Betroffen auf lokaler und regionaler Ebene im EUSALP-Raum zur Verfügung zu stellen.  Dazu werden in Workshops die Bedürfnisse der Zielgruppen und relevanter Interessengruppen analysiert und bilden die Grundlage für die Struktur der Toolbox, die Teil der Platform of Knowledge (PoK) der EUSALP-Webseite ist.

Zudem werden Sensibilisierungsveranstaltungen in den Pilotgebieten abgehalten, mit dem Ziel Maßnahmen auszulösen, welche den Flächenverbrauch eindämmen,  die alpine Bodenwasserwirtschaft zu fördern und die Voraussetzungen für die Wiederherstellung und Erhaltung multifunktionaler Moore zu schaffen.

Das ARPAF-Projekt läuft von August 2019 bis Jänner 2021.