Jahrestagung Plattform Land „Zukunft Land“ am 26. Mai am Ritten

Das Comeback des ländlichen Raums

Der ländliche Raum stand lange Zeit vor Fragen wie Abwanderung, Landflucht, Braindrain. Inzwischen hat sich dieser Trend umgekehrt – nicht zuletzt auch wegen den Erfahrungen in der Coronapandemie. Was sind nun die konkreten Herausforderungen für eine resiliente Zukunft des ländlichen Raums? Wo gibt es bereits gelungene Ansätze?

Donnerstag, 26. Mai 2022, 9.00 – 13:00 Uhr im Haus der Familie, Ritten: www.hdf.it

Programm Jahrestagung 2022

Anmeldung bis 20. Mai an: info@plattformland.org

 

Informationen im Sinne des Gesetzes Nr. 124/2017, Art. 1, Absatz 125 ff.

Informationen im Sinne des Gesetzes Nr. 124/2017, Art. 1, Absatz 125 ff.

Bezugsjahr 2021

Bezeichnung Verein

Steuernummer

Bezeichnung Öffentliche Körperschaft Art der Zuwendung Betrag Datum
Plattform Land

94136700211

Handelskammer

Land Südtirol

Land Salzburg (ARPAF)

Land Südtirol (INTERREG I-A)

Land Südtirol (INTERREG I-A)

Handelskammer

Mitgliedsbeitrag

Mitgliedsbeitrag

Projektzuschuss Impuls4Action

Projektzuschuss SHELTER

Projektzuschuss SHELTER

Projektzuschuss FLOW

10.000 €

10.000 €

36.623,02 €

10.307,61 €

23.716,58 €

45.372,07 €

05.05.21

04.06.21

21.09.21

14.06.21

23.11.21

21.10.21

Pressemitteilung: Plattform Land startet Sanierungsberatung für Private und Gemeinden – Bewerbungsfrist bis 28.02.22

Die Plattform Land startet mit Unterstützung der Stiftung Südtiroler Sparkasse und in Zusammenarbeit mit der Kammer der Architekten eine Sanierungsberatung für Private und Gemeinden. Interessierte müssen sich dafür mit ihrem konkreten Sanierungsobjekt an die Plattform Land wenden. Wer von einer Jury ausgewählt wird, erhält eine fachkundige Sanierungsberatung durch erfahrene Architektinnen und Architekten.

Damit wertvoller Grund gespart, das Ortsbild verbessert und vor allem auch die Innenbereiche der Gemeinden wieder vermehrt belebt werden, bietet die Plattform Land ab sofort eine Sanierungsberatung an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger wie auch Gemeinden können sich dafür per E-Mail an die Plattform Land (info@plattformland.org) wenden, online eine Checkliste ausfüllen und die geforderten Unterlagen zusenden.
Eine Jury wählt in der Folge die interessantesten Sanierungsobjekte aus. Die Eigentümer erhalten dann eine professionelle Beratung durch Fachleute der Kammer der Architekten. „Die Erfahrungen aus Vorarlberg und anderswo haben gezeigt, dass sich gut beratene Eigentümer häufig für eine Sanierung entscheiden. Ob ein Objekt saniert wird oder nicht, entscheidet letztlich natürlich immer die Eigentümerin bzw. der Eigentümer“, erklärte Ulrich Höllrigl, der Geschäftsführer der Plattform Land. Das neue Angebot der Plattform Land diene dazu, den Interessierten alle Informationen zu vermitteln, die für eine gute Entscheidung nötig seien.
Dank der Unterstützung der Stiftung Südtiroler Sparkasse belaufen sich die Kosten für Privatpersonen auf lediglich 300 Euro zzgl. MwSt. für 15 Beratungsstunden. Gemeinden zahlen 1.250 Euro zzgl. MwSt. für 20 Beratungsstunden.
Bürgerinnen und Bürger können für jegliche Sanierung von Gebäuden ansuchen, Gemeinden nur für Sanierungen von Leerständen. Die Sanierungsobjekte der Gemeinden sollten Vorbildcharakter haben: Es können auch verschiedene innovative Geschäfts- und Wohnmodelle angedacht werden, wie zum Beispiel Pop-up-Stores (Kurzzeitgeschäfte), Cohousing und Coworking (gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten) und Mehrgenerationenhäuser. Bewerbungsfrist wurde verlängert bis 28. Februar 2022.
Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.plattformland.org/plattform-land-sanierungsberatung/.

Plattform Land startet Sanierungsberatung für Private und Gemeinden

Nun geht es darum, den Weg der allgemeinen Sensibilisierung in konkretes Handeln umzusetzen. Dazu startet die Plattform Land mit Unterstützung der Stiftung Südtiroler Sparkasse und in Abstimmung mit der Kammer der Architekten Sanierungsberatungen. Alle Privatleute und auch Gemeinden können sich mit ihrem konkreten Sanierungsobjekt an die Plattform Land wenden. Diejenigen, welche von einer Jury ausgewählt werden, erhalten dann eine fachkundige Sanierungsvorberatung durch erfahrene Architektinnen und Architekten.

Um sich für eine Sanierungsberatung zu qualifizieren, müssen alle Interessierten Privatleute bzw. Gemeinden sich zunächst an die Plattform Land per Email wenden (info@plattformland.org) und die geforderten Unterlagen beisteuern.

Mehr Informationen und Unterlagen zur Bewerbung finden Sie hier.

Webinar „Spannungsfeld Flächenziele & Siedlungsgrenze“ am 15.12.21 um 14:30 Uhr

Unter dem übergeordneten EU-Flächenziel „netto 0“ im Jahr 2050 besteht eine große Herausforderungen für die Regionen und Gemeinden darin, den Weg darin in konkrete und überprüfbare Schritte darzulegen und gleichzeitig jedoch auch – insbesondere in Wachstumsregionen wie Südtirol – Siedlungsgrenzen festzulegen, die eben dieses Wachstum nachhaltig berücksichtigen.

Aufgrund der aktuell stattfindenden Diskussion in vielen Südtiroler Gemeinden, in denen nun der Prozess zur Festlegung der Siedlungsgrenze partizipativ startet, veranstaltet die Plattform Land im Spätherbst 2021 das Webinar zum „Spannungsfeld Flächenziele & Siedlungsgrenze“ am 15. Dezember 2021 um 14:30 Uhr.

Hier finden Sie das Programm.

Online-Teilnahme mittels zoom Link: https://us06web.zoom.us/j/85920899650?pwd=akhMbVdpZGYrMmVXYUJuT0RUUnlDQT09

Meeting-ID: 859 2089 9650

Kenncode: 750498

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Webinar findet überwiegend in deutscher Sprache statt (außer Vortrag aus Venetien); Fragen können selbstverständlich in beiden Landessprachen (Deutsch und Italienisch) gestellt werden.

Terminhinweis: Webinar „Spannungsfeld Flächenziele & Siedlungsgrenze“ am 15.12.21 ab 14:30 Uhr

Unter dem übergeordneten EU-Flächenziel „netto 0“ im Jahr 2050 besteht eine große Herausforderung für die Regionen und Gemeinden darin, den Weg in konkrete und überprüfbare Schritte darzulegen und gleichzeitig jedoch auch – insbesondere in Wachstumsregionen wie Südtirol – Siedlungsgrenzen festzulegen, die eben dieses Wachstum nachhaltig berücksichtigen.

Aufgrund der aktuell stattfindenden Diskussion in vielen Südtiroler Gemeinden, in denen nun der Prozess zur Festlegung der Siedlungsgrenze partizipativ startet, veranstaltet die Plattform Land im Spätherbst 2021 das Webinar zum „Spannungsfeld Flächenziele & Siedlungsgrenze“ am 15. Dezember 2021 von 14:30 – 16:15 Uhr.

Programm und Zoom-Link folgen demnächst hier.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Potenziale der Regionalentwicklung für Frauen (und Männer) – Lehrfahrt am 14.+15.9. nach Österreich und Bayern

Die Plattform Land lädt mit Unterstützung der Handelskammer Bozen zu einer Lehrfahrt über Potenziale der Regionalentwicklung für Frauen (und Männer) vom 14. bis 15. September 2021 nach Österreich und Bayern ein.

Programm Lehrfahrt Regionalentwicklung 2021

Die Lehrfahrt ist kostenlos, ein EU Green Pass ist erforderlich.

Anmeldung bis spätestens 6.9. an: info@plattformland.org

 

 

 

Woche der Innenentwicklung 2.-6. August 2021

Die Plattform Land wird in der Woche der Innenentwicklung vom 2.-6.8. an 4 verschiedenen Orten in Südtirol verschiedene Aspekte dazu darstellen und öffentlich diskutieren:

  • Montag, 2.8. Rasen-Antholz, Biathlonzentrum (Medienzentrum) – 18-20 Uhr  „Innenentwicklung durch Leerstandsmanagement
  • Dienstag, 3.8. Lüsen, Rathaus – 17-20 Uhr  „Mehrgenerationendorf & Ortskernbelebung
  • Mittwoch, 4.8. Mölten, Rathaus – 20-22 Uhr  „übergemeindliche Entwicklung
  • Freitag, 6.8. Schlanders, BASIS – 18-20 Uhr  „nachhaltiges & neues Wohnen“ – Achtung: EU Green Pass nötig!

Programm Woche der Innenentwicklung

Auf den Veranstaltungen bieten wir in Kooperation mit der Kammer der Architekten, der KVW Arche und Kollektiv2020 kostenlose Erstberatungen zu Sanierungen bzw. Wohnen im Alter an. Die Woche der Innenentwicklung steht unter der Schirmherrschaft von Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Terminhinweis: Lehrfahrt Regionalentwicklung für Frauen (& Männer)

Lehrfahrt zu Potentialen der Regionalentwicklung mit Fokus auf Frauen (und Männer)

14. bis 15. September

nach Österreich und Bayern

Die Lehrfahrt erfolgt im Rahmen unseres von der Handelskammer Bozen geförderten Projekts FLOW – Förderung Land Orte Wirtschaft | Plattformland

In diesem Rahmen erfolgte bereits im Winter 2021 die Vorstellung der: Studie zu den Ab- bzw. Zuwanderungsmotiven von Frauen und Männern im ländlichen Raum

Neben dem allgemeinen Befund – wie z.B. Fachkräftemangel und der Abwanderung von einheimischen Hochqualifizierten – möchten wir ein Augenmerk auf die besonderen Herausforderungen für Frauen im ländlichen Raum legen, da diese stärker – besonders in peripheren Gebieten – diesem den Rücken kehren (siehe Anhang). Interessante Ansätze wie Frauen und Männer gemeinsam den ländlichen Raum stärken können, werden wir uns in den benachbarten Regionen anschauen. Die Lehrfahrt beinhalten 4 Stationen zur Regionalentwicklung in Osttirol, Salzburg, Südbayern und Nordtirol und beginnt am 14.9. um 7 Uhr in Bozen. Ende ist am 15.9. gegen 14 Uhr in Bozen geplant.

Leistungen: Busfahrt ab/bis Bozen; Übernachtung mit HP und Mittagessen am 14.9. sowie Begleitung und Programm

Kosten: keine (außer alkoholische Getränke)

Nähere Infos zum Detailprogramm folgen.

Eine Anmeldung muss bis spätestens 6.9. erfolgen (begrenzte Teilnehmer*innenzahl).

P.S.: die jeweils aktuell geltenden Coronavorschriften sind natürlich zu beachten.

Auszeichnung für Plattform Land für das Leerstandsmanagement

 

Die Plattform Land wurde von Legambiente mit der grünen Flagge für das Leerstandsmanagement ausgezeichnet. Die grüne Flagge steht für umweltfreundliche Projekte im Alpenraum.

Das Leerstandsmanagement sorgt für lebendige Orte bei gleichzeitiger Einschränkung des Bodenverbrauchs.

Mehr zum Leerstandsmanagement und zur Woche der Innenentwicklung, welche zahlreiche Chancen und Themen verbunden mit dem Leerstandsmanagement aufzeigt.