Pop-Up-Store

Infos zum Event „Regionale Wertschöpfungsketten“ vom 26. März

Regionale Wertschöpfungsketten stärken durch beste Beispiele und regionale Vergabe 

Regionale Kreisläufe und Wertschöpfungsketten rücken  auch aufgrund der Erfahrungen in der Krise seit 2020 – immer stärker in den Fokus, zumal durch kurze Wege auch ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und damit zur Nachhaltigkeit geleistet wird. In der Praxis gibt es jedoch immer wieder Herausforderungen, diese auch tatsächlich zu stärkenEs gibt auch Erfolgsbeispiele, wo dies bereits gelungen ist. Anhand dieser besten Beispiele möchten wir bestehende Möglichkeiten für die regionalen Kreisläufe im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen und privaten Kooperationen aufzeigen. 

Programm

Referate der besten Beispiele:

  1. Schloss Gut Obbach, Auszeichnung Ökologischer Landbau 2020 mit Fokus auf regionale Wertschöpfungsketten, Deutschland, Bernhard Schreyer und Petra Sandjohann
  2. Gemeinde SchlandersGemeinschaftsverpflegung, Gemeindereferentin Monika Wielander Habicher
  3. Gemeinde VöranRegionale Kreisläufe, Bürgermeister Thomas Egger
  4. ARO Konsortium, (Zusammenschluss Südtiroler Handwerker im Bereich Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten), Direktor David Smaniotto

Pressemitteilung

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier: https://youtu.be/zTESFiNB-Ew

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projekts FLOW – Förderung Land Orte Wirtschaft mit freundlicher Unterstützung der Handelskammer statt.

handelskammer

This post is also available in: Italienisch