200112_Foto_Neumarkt

Projektpartner des EU-Projektes „Impuls4Action“ zu Besuch im Streuhotel in Neumarkt

Im Rahmen des EU-Projektes „Impuls4Action“ fand vom 11.-12. Februar 2020 das 2. Partnertreffen in Südtirol statt. Das Projekt will geeignete Online-Instrumente für einen nachhaltigen Umgang mit dem Boden in den Alpen zur Verfügung stellen. Der Klimawandel erhöht den Bedarf an maßgeschneiderten Instrumenten für den Bodenschutz. Das Projekt befasst sich daher mit folgenden drei Themen:

  1. Wasserwirtschaft in alpinen Böden
  2. Innenentwicklung
  3. Moorschutz

Am 12. Februar 2020 besichtigten die Partner das Streuhotel in Neumarkt als gutes Beispiel für die Innenentwicklung.

200212_Gruppenfoto_I4A_NeumarktDie Teilnehmer aus Italien, Österreich, Schweiz und Slowenien wurden vom Bürgermeister von Neumarkt, Horst Pichler, begrüßt. Er erläuterte das Konzept des Streuhotels, welches von einem privaten Unternehmen geführt wird. Dank des im März 2019 eröffneten Streuhotels in Neumarkt gibt es nicht nur weniger leerstehende Wohnungen im historischen Zentrum, sondern auch bereits 900 Touristen aus aller Welt, die dort im Jahr 2019 übernachtet haben.

Weiters stellte der Handels- und Dienstleistungsverband (hds) seine Geoanalyse vor, mit der man die Besucherfrequenzen in den Zentren von Siedlungen analysieren und so die Verteilung von Geschäften aus verschiedenen Bereichen besser planen kann. Mit dem Programm lassen sich auch leerstehende Geschäfte anzeigen.

Die Plattform Land präsentierte eine weitere Initiative aus Deutschland zu Gemeinschaftswohnprojekten: www.wohnprojekte-portal.de. Auf diesem Online-Portal ist es möglich, Cohousing-Projekte vorzustellen und Projektpartner zu finden. Darüber hinaus bietet das Online-Portal Informationen zu Finanzierungen und Kontaktdaten von Beratern.